Der Vertrieb von Hardware

Computer, Smartphones und Peripheriegeräte sind heute im gut sortierten Fachhandel erhältlich. Darüber hinaus gibt es auch zahlreiche Online-Shops, die sich auf den Verkauf von elektronischen Geräten spezialisiert haben. Beide Verkaufsvarianten haben Vor- und Nachteile.

Der Kauf im Onlineshop

Der Vertrieb von Hardware 2 - Der Vertrieb von Hardware

Wer einen neuen PC, ein Notebook oder Tablet online kaufen will, kann dies im Onlinehandel tun. Onlineshops findet man im Internet. Doch auch große Handelsketten bieten diese Produkte neben den Filialen im stationären Handel auch über eigene Onlineshops an.

Vor allem Hardware wird heute in den meisten Fällen über den E-Commerce vertrieben. Zweifellos bieten Onlineshops Vorteile für den Kunden.

  • Der Kauf erfolgt im Onlinehandel einfach und bequem von zu Hause aus. Man hat genug Zeit, um sich über die Eigenschaften eines Geräts zu informieren. Außerdem erspart man sich die Fahrt zum nächsten Geschäft.
  • Viele Onlineshops bieten einen 24-Stunden-Service an, bei dem auch Fragen zum Produkt gestellt werden können.
  • Der Kauf von Hardware über Onlineshops bietet die Möglichkeit, mehrere Produkte einzelner Anbieter miteinander zu vergleichen.

Allerdings sind mit dem Kauf im Onlinehandel auch einige Nachteile verbunden: Im Onlineshop gibt es keine persönliche Beratung. Man muss sich über die Produktdetails selbst informieren. Zudem entfällt die Möglichkeit, die Produkte auch persönlich zu begutachten.

Was man beim Kauf beachten sollte

Der Vertrieb von Hardware 1 - Der Vertrieb von Hardware

Computer werden heute sowohl im Büro als auch im Haushalt verwendet. Da es verschiedene Arten von Computern gibt, sollte man vor allem die richtige Hardware kaufen.

  • Ein PC eignet sich für Arbeiten am Schreibtisch. Auch für den Videoschnitt oder aufwendige grafische Arbeiten sind Desktop-PCs am besten geeignet.
  • Ein Laptop oder Notebook ist empfehlenswert, wenn man häufig unterwegs arbeiten muss.
  • Der Arbeitsspeicher hat bei neuen Geräten meist zwischen 8 und 16 GB. Geräte mit noch mehr Speicher sind teuer und nicht immer notwendig.
  • Als notwendige Peripheriegeräte dienen in erster Linie ein Drucker, die Tastatur und die Maus. Scanner sind meistens schon in den Druckermodellen integriert.
  • Bei den Betriebssystemen dominieren Windows 10 und Mac OS. Letzteres wird ausschließlich für Apple-Computer verwendet.
  • Monitore für PCs sollten eine Größe von 24 bis 27 Zoll haben. Das ist für die meisten gängigen Arbeiten am Computer ausreichend.

Andere Beiträge