Die Komponenten der Hardware

Die Computertechnologie unterteilt sich in Hard- und Software. Zur Software gehören das Betriebssystem sowie System- und Anwendungsprogramme. Die Hardware besteht ebenfalls aus verschiedenen Komponenten.

Was gehört zur Hardware?

Computerservice 2 - Die Komponenten der Hardware

Hierzu zählen die technischen Bestandteile eines Computers oder mobiler Endgeräte. Fachleute unterscheiden zwischen der Zentraleinheit und den Peripheriegeräten. Die Zentraleinheit sind jene Teile, die einen Computer erst einsatzfähig machen. Die Hauptbestandteile der Zentraleinheit bilden in erster Linie:

  • Der Prozessor inklusive dem Rechen- und Steuerwerk
  • Eingabe- und Ausgabewerke
  • Der zentrale Speicher
  • Das Datentransfersystem

Der Prozessor ist für die Verarbeitung der Befehle zuständig und sendet diese an das Ausgabewerk. Die Eingabewerke schaffen eine Verbindung zu den notwendigen Eingabegeräten wie Tastatur oder Maus. Das Ausgabewerk stellt die Schnittstelle zu den jeweiligen Ausgaberäten wie Drucker oder Monitor dar.

Der zentrale Speicher speichert alle eingegebenen Informationen und interagiert dabei mit dem Prozessor. Schließlich stellt das Datentransfersystem eine Verbindung aller Komponenten her. Dieses System wird auch als Bussystem bezeichnet und beinhaltet einen Datenbus, einen Adressbus und einen Steuerbus.

Die Peripheriegeräte

Computerservice 1 - Die Komponenten der Hardware

Dazu zählen alle Geräte, die an die Zentraleinheit angeschlossen werden können. Zu den wichtigsten Peripheriegeräten gehören:

  • Maus und Tastatur
  • Drucker und Scanner
  • Externe Festplatten
  • USB-Sticks
  • Kamera sowie Mikrofone
  • Server

Für die Verwendung der Hardware ist jedoch immer eine entsprechende Software notwendig. Die Software, die für die Nutzung der Peripheriegeräte verwendet wird, wird als Treiber- oder Gerätesoftware bezeichnet.

Wer sich einen neuen PC, Laptop oder ein Tablet zulegt, sollte immer die dazugehörigen Handbücher sorgfältig aufbewahren. Kommt es zu Problemen bei der Hardware, kann oft ein Blick in das Handbuch rasch Abhilfe schaffen.

Wenn die Festplatte defekt ist, muss diese jedoch ausgetauscht werden, was die Installation eines neuen Betriebssystems erforderlich macht. Auch die Treibersoftware, die sich oft auf einer CD-ROM befindet, sollte man aus Sicherheitsgründen aufbewahren, um sie erneut installieren zu können.

Beim Kauf eines PCs oder Laptops sind die einzelnen Hardwarekomponenten in den meisten Fällen bereits fertig installiert. Das hat den Vorteil, dass man den neuen Computer sofort problemlos anschließen und in Betrieb nehmen kann.

Softwarekomponenten sind jedoch nicht immer im Lieferumfang enthalten. Vor allem spezielle Software muss separat erworben werden.